Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Exzellenz Start-up Center+

Hauptinhalt

Exzellenz Start-up Center

190801-ESCNRW-Logo-RZ-RGB-small

Für eine neue Gründerzeit

Durch die Förderung des Landes NRW folgen viele Änderungen und aufregende Neuigkeiten, um eine fakultätsübergreifende Unternehmertumkultur an der TU Dortmund weiter auszubauen. Dortmund und die Region Südwestfalen sollen zum Innovations-Standort werden und somit die Region auf eine digitalisierte Zukunft vorbereiten. Als Exzellenz Start-up Center ist es unser Ziel, zahlreichen wissenschaftlichen Innovationen zu wirtschaftlichen Ausgründungen zu verhelfen. Um dies noch besser umzusetzen, schaffen wir viele neue strategische Strukturen und Angebote zur Unterstützung für angehende Gründerinnen und Gründer.

Bildschirmfoto 2019-10-16 um 11.06.04

Ausbau des CET

Der erste große Schritt zur Umsetzung unserer neuen Ziele ist der Umzug in neue Räumlichkeiten. Aus dem Seminarraumgebäude 1 an der TU Dortmund ziehen wir auf eine Fläche von ca. 2.000 min das TechnologieZentrumDortmund (TZDO).

Mit rund 12.000 Beschäftigten und etwa 350 Unternehmen und Forschungseinrichtungen ist der Technologiepark Dortmund einer der größten Europas in unmittelbarer Nähe einer Universität. Seit 1985 konzentriert sich das TechnologieZentrumDortmund auf den Auf- und Ausbau von Kompetenznetzwerken zur (Weiter-)Entwicklung der Technologie-Cluster. Die Kompetenzzentren im TZDO stellen insbesondere Start-ups, kleinen und mittleren Unternehmen eine breit angelegte Infrastruktur und technisches Know-how zur Verfügung. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung bestehender innovativer Unternehmen und Existenzgründungen.

Bildschirmfoto 2019-10-16 um 10.38.43

Ausweitung des Fördergebiets

Mit unserem neuen Handlungskonzept adressieren wir insbesondere Dortmund, das Westfälische Ruhrgebiet und Südwestfalen. Neben der TU Dortmund sind hier mehr als 30 Wissenschaftseinrichtungen sowie zahlreiche innovative Start-ups und mittelständische Weltmarktführer beheimatet. Die geplanten Angebote und Maßnahmen des ESC strahlen aus in eine Region mit insgesamt 2,4 Mio. Einwohnern, 68.800 Studierenden, 8.900 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 83.000 Unternehmen. Wir haben 16 strategische und mehr als 30 Netzwerkpartner gewonnen, die den Aufbau des ESC unterstützen.

Strategische Partner sind z. B. neben der HWK Dortmund, der IHK zu Dortmund und der Wirtschaftsförderung Dortmund insbesondere die FH Dortmund, die FH Südwestfalen, die HS Hamm-Lippstadt sowie die Südwestfalen Agentur und PROvendis. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Einrichtungen werden wöchentlich im ESC vor Ort sein und so die Durchlässigkeit erhöhen. 

Bildschirmfoto 2019-10-16 um 10.37.35

Neue Angebote und fachspezifische Förderung

Ausgangspunkt sind die forschungsstarken Profilbereiche der TU Dortmund und das regionale Ökosystem aus Hochschulen, Initiativen, Kompetenzzentren und Start-ups der Region. Hieraus resultieren vier Transfer-Cluster, die sich durch Alleinstellungsmerkmale in Forschung (insbesondere Exzellenzcluster RESOLV, EffizienzCluster LogistikRuhr und die neuen interdisziplinären Zentren für Maschinelles Lernen und Data Science), Lehre und Transfer, herausragenden Erfindungsmeldungen, Instituten, Netzwerken, Start-ups und Unternehmen auszeichnen.

ESC-Transfercluster

Die Basis des ESC bilden etablierte Strukturen und Maßnahmen des CET, die wir umfassend und nachhaltig weiterentwickeln. 

Wir richten alle Angebote an den Kategorien eines „idealtypischen“ Gründungsprozesses aus. Diese Kategorien bilden das didaktische Gerüst für alle Tätigkeitsfelder des ESC. Die Förderelemente in Kombination mit den neuen Strukturen sowie den Transfer-Clustern ergeben die Verwertungskette, welche in den Ansiedlungsorten in Dortmund und der Region mündet. 

Bildschirmfoto 2019-10-21 um 13.41.52