Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Themenbezogene Workshops

Workshop Plakat WiSe 19-20Herzliche Einladung zu unseren Workshops im Wintersemester 2019/2020

Die Workshops finden im Wintersemester immer mittwochs von 10 bis 12 bzw. 14 Uhr im Seminarraumgebäude 1 (TU Dortmund, Friedrich-Wöhler-Weg 6, 44227 Dortmund) statt. Bitte beachten Sie, dass die Workshops am 13. und 27. November im Foyer der 3. Etage stattfinden. Bitte schreiben Sie zur verbindlichen Anmeldung eine kurze E-Mail an cet@tu-dortmund.de. Die Anmeldefrist endet am Sonntag vor dem jeweiligen Workshop. Die Workshops können einzeln oder auch vollständig besucht werden, Vorkenntnisse oder eine bereits bestehende Gründungsidee sind nicht erforderlich.

Wenn Sie Anregungen zu den Workshops oder Themenwünsche haben, wenden Sie sich gerne an uns. Wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihre Teilnahme!

Termin

Thema

Inhalt

Referentin/Referent

Ort

6. November 2019, 10-14 Uhr

In den Kalender eintragen
Networking für Gründungsinteressierte –  Ein praxisbezogener Workshop zu Akteuren, Angeboten und Netzwerken für Start-ups Ein starkes Netzwerk ist für viele Gründerinnen und Gründer ein wesentlicher Erfolgsfaktor auf dem Weg zur erfolgreichen Gründung. Das eigene Netzwerk kann Zugang zu Partnern, Kunden oder externer Unterstützung ermöglichen. Doch wie baue ich ein starkes Netzwerk auf? Dieser Workshop gibt einen Überblick über existierende Angebote und bietet durch praktische Anwendung die Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu erweitern - inspiriert vom Motto des Techstars Startup Accelerators: Give first!  Steffen Budweg Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031
13. November 2019, 10-14 Uhr Problemlösung & Ideenfindung mit ASIT® Ein Workshop für alle, die das erfinderische Denken mit ASIT®  (Advanced Systematic Inventive Thinking) kennenlernen wollen. Die Methode ist hochstrukturiert und sehr produktiv, egal ob es um die Lösung praktischer Probleme oder die Entwicklung der nächsten großen Innovation geht. Kern der Technik sind sechs Denkwerkzeuge, die von den Grundmustern erfolgreicher Erfindungen abgleitet sind. Im Workshop lernt ihr diese kennen und testet anhand einer realen, gemeinnützigen Fragestellung. Evelyn Wolf Seminarraumgebäude 1, 3. Etage, Foyer
20. November 2019, 10-14 Uhr
Einführung in die Ideenvalidierung

In diesem Workshop lernt Ihr, wie ihr eure Idee validieren könnt indem ihr das Produkt oder die Dienstleistung mit verschiedenen Methoden testet und anpasst.  Ziel ist es, ein überzeugendes Geschäftsmodell zu entwickeln, welches flexibel bleibt und somit den verändernden Anforderungen und Unsicherheiten gewachsen ist.

Maximilian Schimanski
Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031
27. November 2019, 10-12 Uhr Design Thinking in Innovationsprozessen Innovation ist heute ein iterativer, lernender Prozess, welcher sich kontinuierlich und in immer kürzeren Zyklen und komplexeren Situationen vollziehen muss. Hierzu braucht es neue Orte, innovative und agile Ökosysteme und neue Formen der Zusammenarbeit. In diesem Workshop soll insbesondere auf letzteres, Formen der Zusammenarbeit, aber auch auf mögliche Methoden fokussiert werden. Hierzu wird Design Thinking als ein möglicher Ansatz zum Lösen von Problemen vorgestellt. Ganz praktisch wird es anschließend in der Lego Serious Play Session, in welcher die Teilnehmer durch das Bauen von Lego-Modellen drängende Zukunftsfragen beantworten. Phil Hermanski & Michael Schmidt Seminarraumgebäude 1, 3. Etage, Foyer
4. Dezember 2019, 10-14 Uhr Entwicklung eines Marketingkonzeptes

Eine Bauanleitung für Ihr Marketingkonzept? Wir zeigen Euch, wie ihr am besten vorgeht um eure Marketingziele zu definieren, eine Marketingstrategie festzulegen und zuletzt die geeigneten Marketinginstrumente auszuwählen.

Thorsten Autmaring Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031
11. Dezember 2019, 10-14 Uhr Onlinemarketing wird noch bekannt gegeben Gunnar Terrahe Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031
18. Dezember 2019, 10-14 Uhr Mit der richtigen Finanzplanung zum Erfolg! Theorie vs. Praxis Finanzplanung stellt einen kritischen Erfolgsfaktor junger Unternehmen dar, die eine hohe Bedeutung, aber einen geringen Erfüllungsgrad aufweist. Mit der Vermittlung ausgewählter Controllinginstrumente soll den Teilnehmenden das Rüstzeug an die Hand gegeben werden, um kontextabhängige Lösungsansätze für bestimmte Führungsprobleme zu entwickeln. Der Gründer Michael Kortenbrede berichtet von seinen Erfahrungen aus der Praxis. Lars Hemling & Michael Kortenbrede Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031
8. Januar 2020, 10-12 Uhr Einblick in Rechtsformen Die Produktidee steht, Strategie- und Marketingkonzept sind erfolgreich entwickelt. Und wie geht es weiter? Bevor Gründer mit ihrem Unternehmen an den Start gehen, müssen sie sich für eine Rechtsform entscheiden – und diese sollte möglichst sinnvoll gewählt werden. Innerhalb dieses Workshops lernen die Teilnehmer daher im Rahmen eines Streifzugs durch das Handels- und Gesellschaftsrechts, welche Rechtsformen es gibt, wie sich diese voneinander unterscheiden und welche Besonderheiten sie beispielsweise in Bezug auf Gründungsformalia sowie die gesellschafterseitige Haftung mit sich bringen.

Daniel Bieder

Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031

15. Januar 2020, 10-14 Uhr
Prototyping – Build your own Prototype Beim agilen Prototyping-Workshop werden Euch die verschiedenen Formen und Stufen des Prototyping nähergebracht. Zudem bekommt ihr die Chance einen ersten Prototypen zu entwickeln. Zum Abschluss präsentiert ihr eure Ergebnisse. Löst euer Prototyp das Problem? Überzeugt uns mit einem Pitch!

Caroline Kettner & Bastian Hechenrieder

Seminarraumgebäude 1, Raum 3.031

Archiv

Sommersemester 2019

Plakat Workshops

Wir laden Sie herzlich zu unseren Workshops ein!

Alle Workshops finden im Seminarraumgebäude I, Raum 3.031 statt (TU Dortmund, Friedrich-Wöhler-Weg 6, 44227 Dortmund). 

 

Bitte schreiben Sie zur Anmeldung eine kurze E-Mail an cet@tu-dortmund.de oder melden Sie sich über Meetup bei der jeweiligen Veranstaltung an. Die Anmeldefrist endet am Donnerstag vor dem jeweiligen Workshop.

Die Workshops können einzeln oder auch komplett besucht werden, Vorkenntnisse oder eine bereits bestehende Gründungsidee sind nicht erforderlich. Wenn Sie Anregungen zu den Workshops oder Themenwünsche haben, wenden Sie sich gerne an uns. Wir freuen uns über Ihre Meinung und Ihre Teilnahme!

Den Flyer finden Sie hier.

Termin

Thema

Inhalt

Referentin/Referent

29. April 2019, 10-14 Uhr Design Thinking Sie haben eine Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung und wollen herausfinden, ob diese den Bedürfnissen und Problemen der Kunden entspricht? Dann ist Design Thinking genau die richtige Methode! Die nutzerorientierte Sichtweise bildet den Grundstein eines iterativen Prozesses, der sich in mehreren Durchgängen einer Lösung annähert, die den Anwendern einen echten Mehrwert bietet. Sabrina Schreiner, Fraunhofer Institut Umsicht
6. Mai 2019, 10-14 Uhr Einführung in die Ideenvalidierung In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie ihre Idee validieren, indem Sie ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung mit verschiedenen Methoden testen und anpassen.  Ziel ist es, ein überzeugendes Geschäftsmodell zu entwickeln, welches flexibel bleibt und somit den verändernden Anforderungen und Unsicherheiten gewachsen ist. Maximilian Schimanski, Centrum für Entrepreneurship & Transfer
13. Mai 2019, 10-14 Uhr LEGO® SERIOUS PLAY®: Ein Hands-on Tool für Strategieentwicklung und Innovation

Gründungsvorhaben sind komplex. Alle Beteiligten müssen sich über Ziele, Risiken, Chancen und Strategien verständigen – was oft zu zeitraubenden Diskussionen führt. In diesem Workshop erleben Sie, wie Sie mit Hilfe der LEGO® SERIOUS PLAY® Methode schnell und konstruktiv zu Ergebnissen kommen, die von allen mitgetragen werden. Gedanken und Ideen werden dabei nicht nur sprachlich formuliert, sondern mit LEGO-Bausteinen in Szene gesetzt.

Evelyn Wolf, Creative problem solving, ideation and communication
20. Mai 2019, 10-14 Uhr Entwicklung eines Marketingkonzeptes Eine Bauanleitung für Ihr Marketingkonzept? Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten vorgehen um ihre Marketingziele zu definieren, eine Marketingstrategie festzulegen und zuletzt die geeigneten Marketinginstrumente auszuwählen. Thorsten Autmaring, Lehrstuhl für Marketing
27. Mai 2019, 10-14 Uhr Digitales Marketing für Start-ups

Im Workshop werden anhand einer Fallstudie interaktiv ausgewählte Themen des digitalen Marketings erarbeitet, z. B.: Ziele und Instrumente des digitalen Marketings, Influencer-Marketing, Content-Marketing und weitere digitale Marketinginstrumente, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA), Werkzeuge und Tools zur praktischen Umsetzung.

Prof. Dr. Fabian Dittrich, FH Dortmund, Lehrgebiet Entrepreneurship & Management
3. Juni 2019, 10-14 Uhr Unternehmensdarstellung

Heute, wo die Konkurrenz nur einen Klick entfernt ist, ist eine zielgerichtete Unternehmensdarstellung eine der wichtigsten Bausteine, ganz besonders in der Gründungsphase. Denn Ihr neues Angebot muss auf den Punkt formuliert und Ihr unbekanntes Unternehmen als professioneller Partner präsentiert werden. Basis ist die pointierte Kommunikation Ihrer Geschäftsidee abgestimmt auf Ihre Zielgruppe. Erst darauf aufbauend erfolgt die Visualisierung durch Logo, Texte, Bildern und Grafiken in der vielfältigen Welt der Print- und Web-Medien. Aber was davon kann man selber machen, wie geht man strategisch vor und was gilt es alles zu beachten? Falls vorhanden, bringen Sie gerne ihr Konzept mit, Material von Konkurrenten und Unternehmensdarstellungen vom Wettbewerb. Alles wird in diesem Workshop besprochen, analysiert und weiterentwickelt.

Ulrich Albrecht, Albrecht: Agentur für Unternehmensdarstellung
17. Juni 2019, 10-13 Uhr Mit der richtigen Planung zum Erfolg – Controlling für Gründerinnen und Gründer Das Controlling stellt einen kritischen Erfolgsfaktor junger Unternehmen dar, der eine hohe Bedeutung, aber einen geringen Erfüllungsgrad aufweist. Hierbei wird insbesondere das Fehlen von Planungs-, Kontroll- und Informationssystemen neben Unternehmens- und Mitarbeiterführung zu den am häufigsten genannten Führungsproblemen gezählt. Darüber hinaus werden fehlende Planungssysteme in jungen Unternehmen als Investitionshemmnis für weitere Finanzierungsrunden gesehen.  Mit der Vermittlung ausgewählter Controllinginstrumente soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Rüstzeug an die Hand gegeben werden, um kontextabhängige Lösungsansätze für bestimmte Führungsprobleme zu entwickeln. Lars Hemling, Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling
24. Juni 2019, 10-14 Uhr Startup-Life und Pitches im ersten Gründungsjahr Was sind die Herausforderungen im ersten Gründungsjahr? Das weiß eine Unternehmensgründerin am besten! Jana Drechsler, die Unternehmerin von Network Insight, bereitet Sie in diesem Workshop darauf vor, damit sie die ersten Hürden zu Beginn der Gründung erfolgreich meistern werden. Jana Drechsler, Lehrstuhl Unternehmensführung, Gründerin von Network Insight
1. Juli 2019, 10-12 Uhr Rechtsformen Die Produktidee steht, Strategie- und Marketingkonzept sind erfolgreich entwickelt. Und wie geht es weiter? Bevor Gründer mit ihrem Unternehmen an den Start gehen, müssen sie sich für eine Rechtsform entscheiden – und diese sollte möglichst sinnvoll gewählt werden. Innerhalb dieses Workshops lernen die Teilnehmer daher im Rahmen eines Streifzugs durch das Handels- und Gesellschaftsrechts, welche Rechtsformen es gibt, wie sich diese voneinander unterscheiden und welche Besonderheiten sie beispielsweise in Bezug auf Gründungsformalia sowie die gesellschafterseitige Haftung mit sich bringen.

Daniel Bieder, Doktorand am Lehrgebiet Handels- und Gesellschaftsrecht

LEGO® SERIOUS PLAY® ist eine Marke der LEGO Gruppe, die dieses Angebot nicht sponsert, autorisiert oder unterstützt. LEGO® SERIOUS PLAY® © 2019 Die LEGO Gruppe.

Wintersemester 2018/2019

Workshop Plakat

Wir laden alle Interessierte herzlich zu unseren Workshops ein! Diese können einzeln oder auch komplett besucht werden. Vorkenntnisse oder eine bereits bestehende Gründungsidee sind nicht erforderlich.

Alle Workshops finden im Seminarraumgebäude I, Raum 3.031 statt (TU Dortmund, Friedrich-Wöhler-Weg 6, 44227 Dortmund). 

Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Bitte schreiben Sie zur Anmeldung eine kurze E-Mail an: cet@tu-dortmund.de

 

Datum

Thema

Inhalte

12. Dezember 2018

9-13 Uhr

 

Alles beginnt mit einer Idee

Im ersten Workshop dreht sich alles um die Geschäftsmodellentwicklung und wie aus einer Idee ein Konzept generiert werden kann. Dies erfolgt mit dem Business Model Canvas (BMC). Das BMC eignet sich dazu, ihr Geschäftsmodell fortlaufend zu aktualisieren und so flexibel auf Marktgegebenheiten zu reagieren. 

Anmeldefrist: 09. Dezember


Referenten: 

  • Dr. Ronald Kriedel und Maximilian Schimanski (TU Dortmund, Lehrstuhl Entrepreneurship und Ökonomische Bildung)
05. November 2018
9-16 Uhr

Das richtige Maß an Planung

In einem dynamischen Marktumfeld ist es oft schwer, nach einer starren Planung vorzugehen. In diesem Workshop lernen Sie deshalb Methoden des agilen Projektmanagements sowie des Controllings kennen. Damit Sie mit dem richtigen Maß an Planung Risiken vermeiden können. 

Anmeldefrist: 1. November


Referenten: 

  • LeanIng Hochschulgruppe
  • Lars Hemling (TU Dortmund, Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling)
21. November 2018
9-16 Uhr

Die gelungene Außenwirkung

Was nützt Ihnen die beste Idee, wenn Sie Kunden und Investoren nicht davon überzeugen können? Bei diesem Workshop lernen Sie alles rund um einen perfekten Pitch. Außerdem erfahren Sie, wie Sie eine ganzheitliche Marketingstrategie entwickeln, damit sich ihr Unternehmen am Markt etablieren kann. 

Anmeldefrist: 18. November


Referenten: 

  • Anna Gründler & Jana Grönniger  (TU Dortmund, Lehrstuhl Unternehmensführung)
  • Stefan Ruffer (TU Dortmund, Lehrstuhl für Marketing) 
04. Dezember 2018
10-16 Uhr

 
Fördermöglichkeiten und Hürden im Gründungsprozess

Bei unserem letzten Workshop geben wir Ihnen einen Überblick über Fördermöglichkeiten. Ein Startup wird dabei sein und von seinen persönlichen Erfahrungen berichten. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Krisen im Gründungsprozess am besten umgehen können. 

Anmeldefrist: 29. November


Referenten: 

  • Sebastian Hanny (TU Dortmund, Centrum für Entrepreneurship & Transfer)
  • Anh Dinh (TU Dortmund, Lehrstuhl Entrepreneurship und Ökonomische Bildung) und Marina Haves (Uni Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre)

Sommersemester 2018

 Flyer Workshop   

Für das Sommersemester haben wir uns etwas Neues überlegt – kompakte Tagesworkshops mit noch mehr geballtem Know-how und kurzen Erfahrungsberichten von Gründerinnen und Gründern. 

Programm:

24. April 2018, 10-16 Uhr: Alles beginnt mit einer Idee
23. Mai 2018, 10-16 Uhr: Von der Idee zum Geschäftsmodell
14. Juni 2018, 10-16 Uhr: Vom Geschäftsmodell zur Gründung
 

Alle Workshops können sowohl einzeln als auch komplett besucht werden. Sie finden im SRG I, Raum 3.031 statt. Anmeldung an: cet@tu-dortmund.de

Den Flyer finden Sie hier.

Datum

Thema

Inhalte

24. April 2018, 10-16 Uhr

Anmeldefrist: 19. April

Alles beginnt mit einer Idee

Bei unserem ersten interaktiven Workshop im Sommersemester 2018 dreht sich alles um die Entwicklung einer Idee. Lernen Sie die Methoden Design Thinking und Lean Startup kennen!


Mit Design Thinking zu innovativen Lösungen

Sind innovative Ideen Zufall oder planbar? Wie kann ich sichergehen, dass meine Produkte und Dienstleistungen am Markt erfolgreich sein werden? Design Thinking beschreibt einen strukturierten Prozess, an dessen Ende innovative Lösungen stehen. Dabei liegt der Fokus auf den Nutzern, ihren Bedürfnissen und Problemen. Diese nutzerorientierte Sichtweise bildet das Fundament eines iterativen Prozesses, der sich in mehreren Durchgängen einer Lösung annähert, die den Anwendern einen echten Mehrwert bietet.

Referent: Erik Kolb (escamed UG)


Lean Startup – schlanke Unternehmensgründung durch „learning by doing“

Was wollen die Kunden wirklich? Wie schafft man ein nachhaltiges Geschäftsmodell? Wie kann Verschwendung von Ressourcen minimiert werden? Mithilfe der Lean Startup-Methode können Sie ein Produkt schnell, effizient und nach Kundenwünschen gestalten. Hierbei werden mittels der Lean Startup-Methode Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe identifiziert. Dies geschieht durch ein gezieltes Testen wichtiger Hypothesen am Kundenverhalten. Durch verschiedene Tools wird es ermöglicht, schnelle Anpassungen vorzunehmen und neue Richtungen einzuschlagen. Somit können Entscheidungen anhand aussagekräftiger Daten getroffen werden, anstatt Vermutungen anzustellen.

Referenten: LeanIng Hochschulgruppe Dortmund


Gründerbericht

Ein Gründer von HeraVita berichtet von seinen Erfahrungen!

23. Mai 2018, 10-16 Uhr

Anmeldefrist: 17. Mai

Von der Idee zum Geschäftsmodell

Beim zweiten Workshop dreht sich alles um die Themen Geschäftsmodelle und Vermarktung. Nachdem im ersten Workshop Methoden zur Entwicklung einer Geschäftsidee dargelegt wurden, werden diese Ideen nun weitergesponnen und zu einem Geschäftsmodell entwickelt.


Business Model Canvas – das flexible und dynamische Geschäftsmodell

Von überall her hört man: „Ein Business Plan ist Pflicht für Gründungsinteressierte“. Doch häufig ist ein Business Plan zu statisch und nur schwer veränderbar. Gerade bei der Ideenentwicklung oder in der ersten Gründungsphase kann man nicht alles antizipieren, sodass sich wichtige Säulen des geplanten Unternehmens fortlaufend verändern: adressierte Kunden, Partner und Zulieferer beispielsweise. Das BMC ist dynamischer, flexibler und erlaubt die Berücksichtigung von Veränderungen in Echtzeit.

Referent: Dr. Ronald Kriedel (Centrum für Entrepreneurship & Transfer)


Entwicklung eines Marketingkonzeptes

Sobald ein dynamisches Geschäftsmodell entwickelt ist, gilt es, sich am Markt zu halten. In Zeiten des steigenden Konkurrenzdrucks und einer aufstrebenden Digitalisierung wird ein ganzheitliches Marketing für Startups unersetzlich. Stefan Ruffer gibt dazu Einblicke in die Entwicklung eines Marketingkonzepts.

Referent: Stefan Ruffer (Lehrstuhl für Marketing)


Gründerbericht

Ein Gründer von AppPilots berichtet von seinen Erfahrungen!

14. Juni 2018, 10-16 Uhr

Anmeldefrist: 10. Juni

Vom Geschäftsmodell zur Gründung

Teil drei der Workshop-Reihe nimmt die Inhalte der vorherigen Veranstaltungen auf, in denen es u. a. um die Entwicklung einer Idee und die Konzeption eines Geschäftsmodells ging.


Der perfekte Pitch

Um den Traum des eigenen Unternehmens wahr werden zu lassen sind Pitches nahezu unverzichtbar. Im Workshop erhalten Sie wertvolle Tipps um die eigene Idee in kürzester Zeit möglichst attraktiv darzustellen.

Referent: Jan-Thomas Bachmann (Lehrstuhl Unternehmensführung) und Jana Drechsler


Mit der richtigen Planung zum Erfolg – Controlling

Controlling stellt eines der grundlegendsten Konzepte für den Erhalt und das Wachstum des eigenen Unternehmens dar. Hierzu zeigt Lars Hemling den Weg, um mit der richtigen Planung erfolgreich zu werden.

Referent: Lars Hemling (Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling)


Gründerbericht: Crowdfunding als Finanzierungsmöglichkeit

Den Übergang zur Praxis zeigt Nedal Georges auf. Er berichtet, wie er durch Crowdfunding sein Startup elben in Münster zum Leben erwecken konnte.



Nebeninhalt

ANSPRECHPARTNERIN

Lilian Meller

Lilian Meller

PROJEKTKOORDINATORin

Telefon: (0231) 755 8298

 

ANSCHRIFT

Centrum für Entrepreneurship & Transfer

Friedrich-Wöhler-Weg 6

44227 Dortmund